Bibliothek

 

Die Bibliothek Altertumswissenschaften der Universität Basel umfasst die Bestände der Fachbibliotheken des Departements Altertumswissenschaften (Ägyptologie, Alte Geschichte, Gräzistik, Historisch-vergleichende Sprachwissenschaft, Klassische Archäologie, Latinistik und Ur- und Frühgeschichte), die altertumswissenschaftlichen Bestände der Universitätsbibliothek Basel und den Bestand der Archäologie Schweiz. Die Bibliothek steht allen Universitätsangehörigen sowie sonstigen interessierten Personen zur Benutzung offen.

 

Öffnungszeiten der Bibliothek

Öffnungszeiten während der vorlesungsfreien Zeit:

Mo-Fr, 10:00 18:00 Uhr.

Öffnungszeiten im Semester:

Mo-Fr, 9:00 18:00 Uhr.

 

 

Benutzung und Ausleihe

Alle Bücher in der Freihandbibliothek und im Freihandmagazin sind vor Ort benutzbar. Die Ausleihe ist zu den genannten Öffnungszeiten möglich.

Die Mitnahme von Jacken und Taschen in die Bibliothek ist nicht gestattet. Im Erdgeschoss steht vor dem Eingang zur Bibliothek eine Garderobe mit Schliessfächern zur Verfügung. Essen und Trinken ist in der Bibliothek nicht gestattet.

 

Recherchestationen und Kopierer

Im 1. Obergeschoss stehen zwei PCs für Bibliotheksrecherchen zur Verfügung.

Im 1. Obergeschoss und im Erdgeschoss steht jeweils ein Kopiergerät zur Verfügung, welche mit den UniPrint Cards der Universität Basel funktionieren.

 

Arbeitsplätze

In der Freihandbibliothek (1. Obergeschoss) stehen Arbeitsplätze für Studierende der Altertumswissenschaften und Benutzer der Bibliotheksbestände zur Verfügung.

Im Erdgeschoss befinden sich die Lesesäle und Arbeitsräume mit persönlichen Arbeitsplätzen für Doktorierende und Studierende an einer Lizentiats- und MA-Arbeit in Altertumswissenschaften der Universität Basel.

In den Räumen 019 und 020 befinden sich Computerarbeitsplätze für die Studierenden der Altertumswissenschaften.

 

 

Bibliotheksordnung

http://aw-o.philhist.unibas.ch/fileadmin/depoa/user_upload/redaktion/BAW_Bibliotheksordnung_31Aug2010.pdf

 

Diathek

Unsere Diathek umfasst ca. 20'000 Dias. Die Dias werden zurzeit digitalisiert und in die Bilddatenbank des Kunsthistorischen Seminars und des Departements Altertumswissenschaften der Universität Basel überführt. Sie sind zum Teil zugänglich.

Weitere Infos zur Nutzung der Bilddatenbank finden Sie unter:

http://aw-o.philhist.unibas.ch/mediathek/